Stadtpfarre St. Vitus Kufstein

Gartenprojekt im Flüchtlingsheim

22.05.2008

„Neuer Boden unter den Füßen" 

Ein Gartenprojekt mit BewohnerInnen des Flüchtlingsheimes Kufstein 

Die Idee eines Gartenprojektes gemeinsam mit den BewohnerInnen des Flüchtlingsheimes basiert auf dem Vorbild von vielen schon bestehenden interkulturellen Gartenprojekten in Deutschland und Österreich. Das Konzept der interkulturellen Gärten sieht vor, dass Menschen aus verschiedenen Nationen alleine oder mit ihrer Familie ein abgegrenztes Beet zum Bearbeiten ganz nach ihren Bedürfnissen bekommen. Neben dem „privaten Bereich" der einzelnen Parzellen gibt es in interkulturellen Gärten immer auch Gemeinschaftsflächen, die zusammen bearbeitet werden.

Menschen, die aus ihrer Heimat geflüchtet sind, haben häufig alles verloren. Nicht nur Hab und Gut, auch ihre sozialen Netzwerke und eine Vorstellung von Zugehörigsein. Ein interkulturelles Gartenprojekt kann dazu beitragen, diese Verluste wieder auszugleichen. Die Begegnung der Menschen ist hier untrennbar verbunden mit dem gemeinsamen Projekt der Gartenbewirtschaftung. Ein wichtiges Element in diesen Gärten ist Eigenarbeit. Es geht darum, durch eigenes Tun zur Entfaltung eines selbstbestimmten Lebens beizutragen.

Das Projekt in Kufstein ist ein kleiner Schritt in diese Richtung. Die AsylwerberInnen bekommen ein kleines Beet zur Verfügung gestellt, das sie nach eigenen Wünschen und Bedürfnissen bepflanzen können. Sie sollen dabei von KufsteinerInnen unterstützt werden. Die Trägerschaft für dieses Projekt hat unsere Pfarre übernommen. Die Hausverwaltung des Flüchtlingsheimes stellt dankenswerterweise die Wiese vor dem Flüchtlingsheim für das Projekt zur Verfügung.

Herzlichen Dank an die Fa. Rieder-Bau für die Holzrahmen, die kostenlos zusammengebaut und zur Verfügung gestellt wurden und an die Gärtnereien Mayrhofer, Strillinger und Egerth-Exenberger in Kufstein für großzügige Pflanzenspenden und Fachwissen.

Am Samstag, 10. Mai begannen wir mit der konkreten Arbeit. Es war ein fröhliches und sehr flottes gemeinsames Arbeiten. Schon nach kürzester Zeit waren alle Beete aufgestellt, gefüllt und bepflanzt.

Es wurden auch bereits Pläne für weitere Projekte entwickelt. So soll bald ein Gartenfest veranstaltet werden. Mir persönlich ist wichtig, dass das Projekt weitergeht, dass es weiterhin Kontakte mit Einheimischen gibt, und dass der Garten für die AsylwerberInnen ein Ort werden kann, an dem sie sich gerne aufhalten. Sei es, um dort zu arbeiten, genauso aber auch, um sich zu erholen und zu genießen.

Eine weitere Idee wäre es, Menschen in Kufstein zu finden, die sich gemeinsam mit den AsylwerberInnen um ein Beet kümmern. - Eine Art von Patenschaft für die Beete bzw. die Personen, die sie betreuen. Die „Patenschaft" könnte über die Betreuung der Beete hinausgehen und den AsylwerberInnen Kontakte mit KufsteinerInnen ermöglichen.

Nähere Informationen darüber und auch über Dinge, die wir noch dringend brauchen unter

 

Moser Christiane

In unserer Bildergalerie finden Sie Fotos vom Start des Gartenprojektes!

Stadtpfarre St. Vitus Kufstein · Pfarrplatz 2 · A-6330 Kufstein · Tel. 05372/62786 · Fax 05372/62786-19 · · Impressum